Mehr Transparenz und Konsumenten-Schutz bei Wertpapiergeschäften

MIFID II - WAS ÄNDERT SICH AB 2018?

 
Fragezeichen_Transparent_256px.png

MiFID II

Mit Jänner 2018 ist die europäische Richtlinie MiFID II in nationales Recht umzusetzen. MiFID II soll einerseits der Stärkung der Finanzmärkte dienen, andererseits zur Verbesserung der Integrität und Transparenz der Finanzmärkte beitragen. Letztlich bringt das neue Recht vor allem für den Kunden mehr Transparenz und mehr Konsumenten-Schutz.

Sehen Sie unsere Zusammenfassung in nachfolgendem Video.

 
 

Eckpfeiler MiFID II aus Kundensicht

 
Investieren 2018

Dokumentation

Dokumentieren der Kundenkommunikation

  • Jegliche Kommunikation zwischen Bank und Kunden über (mögliche) Wertpapiergeschäfte wird erfasst
  • Telefongespräche werden aufgezeichnet
  • Emails mit Kunden werden archiviert
  • Gesprächsprotokolle geben Auskunft über Datum, Uhrzeit, Ort, persönliche Angaben der Anwesenden, Initiator der Besprechung, relevante Informationen über Kundenaufträge (Preis, Umfang, Auftragsart, Zeitpunkt der Weiterleitung/Ausführung)
 

 
Beratungsgespräch Private banking

Anleger-Profil

Das Anleger-/Kundenprofil

  • Ihre genauen finanziellen Verhältnisse (Vermögen, Einkommen, Schulden) werden erfasst
  • Ihre Risikotragfähigkeit als Kunde wird geprüft
  • Damit sollen Wertpapier-Beratung und Anlagevorschläge noch besser zu Ihren individuellen Bedürfnisse passen
 

 

Transparente Produkte und Kosten

  • Produkteignung wird geprüft ("Entspricht das Produkt meinen Anlagezielen und meiner Risikobereitschaft? Sind die Anlagerisiken für mich finanziell tragbar? Habe ich ausreichende Kenntnisse und Erfahrungen, um Produkt-Risiken zu verstehen?")
  • Gesamtkosten werden als Euro-Betrag und in % ausgewiesen
  • Auswirkung der Kosten auf Wertentwicklung ist auszuweisen
  • Banken müssen Zahlungen und Vorteile von Dritten, zB Bestandsprovisionen, dem Kunden offenlegen
  • Kosten sind "ex-ante", also bereits vor dem Auftrag auszuweisen, auch etwa in Anlagevorschlägen
  • Bei Vermögensverwaltungen sind die Kosten "ex post" im nachhinein vierteljährlich auszuweisen
Beratungsgespräch_800x450.jpg

Produkte und Kosten

 

in was investieren 2018

Zusammenfassung

Für Wertpapier-Anleger in Europa bringt die EU-Richtlinie MiFID2 zahlreiche Verbesserungen, was die Transparenz und den Schutz der Interessen eines Anlegers angeht. Das macht die Banken für Kunden deutlich und leichter vergleichbarer als dies bisher der Fall war. Und somit auch für einen Aha-Effekt bei vielen Kunden sorgen wird.

Im Gegenzug machen die vielen Vorschriften zu Kommunikation und Abläufen zwischen Kunden und Banken Wertpapiergeschäfte sicher aufwändiger und mühsamer - als das, was viele Kunden in der Vergangenheit gewohnt waren. 

Ihr Dr. Andreas Bonschak

Geschäftsführer FINVESTGUIDE